Netzwerk Kinderrechte

23.11.2020

Kinderarmut in der Schweiz

Rund 660‘000 Menschen sind im Jahr 2018 von Einkommensarmut betroffen, davon 144‘000 Kinder. Weitere 291‘000 Kinder sind von Armut bedroht. Laut der UNICEF Studie «Worlds of Influence: Understanding what shapes child well-being in rich countries» leben hierzulande demnach rund 19% der Kinder in Haushalten mit einem Einkommen, welches unter 60% des nationalen Medianeinkommens liegt. Dieser Umstand droht sich durch die Corona-Pandemie weiter zu verschärfen. Die Folgen von Kinderarmut sind fatal für Gesundheit, Sozialleben und Bildung der Kinder.

Mehr
22.11.2020

Schutz von Kindern vor Gewalt in der Erziehung

Eine neue Studie von Kinderschutz Schweiz zum Bestrafungsverhalten von Eltern in der Schweiz zeigt, dass in vielen Familien unterschiedliche Formen physischer und psychischer Gewalt als Erziehungsmittel zum Alltag gehören. Denn trotz eines leichten Rückgangs körperlicher und psychischer Gewalthandlungen in Familien im Vergleich zur Vorgängerstudie aus dem Jahr 2017, erfährt nach wie vor jedes zwanzigste Kind regelmässig körperliche Gewalt und jedes vierte Kind regelmässig psychische Gewalt. Von Gewalt in der Erziehung sind jüngere Kinder im Vergleich zu älteren Kindern besonders betroffen.

Mehr
21.11.2020

UN-Menschenrechtsrat verabschiedet Resolution zur Verwirklichung der Rechte des Kindes durch eine gesunde Umwelt

An seiner ordentlichen Sitzung vom 7. Oktober 2020 hat der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen die wegweisende Resolution über die Rechte des Kindes mit dem Schwerpunkt «Verwirklichung der Rechte des Kindes durch eine gesunde Umwelt» angenommen und die Rolle der «Fridays for Future»-Bewegung für den Schutz der Umwelt gewürdigt.

Mehr
20.11.2020

Internationaler Kinderrechtstag: ganzheitliche Umsetzung der Kinderrechte in Krisenzeiten besonders gefordert

Zum Anlass des internationalen Tags der Kinderrechte am 20. November zieht das Netzwerk Kinderrechte Schweiz Bilanz zur Umsetzung der Empfehlungen des UN-Kinderrechtsausschusses an die Schweiz. Das Netzwerk fordert einen umfassenden Rahmen für die Umsetzung der Kinderrechte in der Schweiz – gerade auch mit Blick auf die Massnahmen zur Pandemie-Bekämpfung.

Mehr
19.11.2020

Kinderrechte im Parlament

Vorschau auf die Wintersession 2020
Mehr
17.11.2020

Unterlassene Kindesanhörung bei Entscheid betreffend umgekehrten Familiennachzug – Bundesgericht heisst Beschwerde gut

Am 16. Juli 2020 befassten sich die Richter des Bundesgerichts mit einer Beschwerde gegen den Entscheid des Verwaltungsgerichts des Kantons Zürich betreffend ausländerrechtlicher Bewilligung zum Verbleib der Kindsmutter bei dem in der Schweiz lebenden Kind mit Schweizer Bürgerrecht. Gerügt wurde mit Verweis auf das Recht auf Achtung des Familienlebens, Art. 8 der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK), das Kindeswohl und das Recht auf Anhörung, Art. 3 und 12 des Übereinkommens über die Rechte des Kindes (UN-KRK), dass der Sachverhalt ohne die Anhörung des Kindes nicht rechtsgenüglich festgestellt worden sei.


Mehr
16.11.2020

Das Bundesgericht äussert sich zur Ausgestaltung der Kindesanhörung

In einem Urteil vom 25. August 2020 kassierte das Bundesgericht einen Entscheid des Verwaltungsgerichts des Kantons Zug und hiess die Beschwerde einer Kindsmutter gut, die bei der Zuteilung der gemeinsamen elterlichen Sorge eine Verletzung des Anhörungsrechts des Kindes geltend machte.
Mehr
12.10.2020

Bundesrat will Präventionsangebot für Personen mit sexuellen Interessen an Kindern ausbauen

Der Bundesrat verabschiedete am 11. September 2020 den Bericht «Präventionsangebote für Personen mit sexuellen Interessen an Kindern» in Erfüllung der Postulate (16.3637) von der ehemaligen Nationalrätin Natalie Rickli und (16.3644) von Ständerat Daniel Jositsch. Der Bundesrat will in die Koordination der Präventionsangebote stärken und sprachregionale Beratungsangebote finanziell unterstützen. Damit leistete er einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch.

Mehr
30.09.2020

Kinderrechte im Parlament

Rückschau auf die Herbstsession 2020
Mehr
25.09.2020

Parlament beschliesst die Schaffung einer Ombudsstelle für Kinderrechte

Der Nationalrat hat am 24. September 2020 die Motion 19.3633 «Ombudsstelle für Kinderrechte» von Ständerat Ruedi Noser angenommen. Der Ständerat hatte dem Vorstoss bereits in der Frühjahrsession zugestimmt. Der Bundesrat ist nun gefordert, einen Gesetzesvorschlag auszuarbeiten und dem Parlament zur Beratung vorzulegen. Damit wird eine wichtige Lücke für den Schutz der Kinderrechte geschlossen.

Mehr