Aktuelles zum Thema: Partizipation

17.06.2020

Kinder im Verfahren nicht angehört – Bundesgericht hebt erneut Entscheid eines kantonalen Gerichts auf

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr kassiert das Bundesgericht einen Entscheid eines kantonalen Gerichts, weil Kinder im Verfahren nicht angehört wurden. Dies zeigt, dass das Recht auf Anhörung sogar bei kantonalen Beschwerdeinstanzen, hier das Verwaltungsgericht des Kantons Solothurns, teilweise ungenügend verankert ist und macht den Handlungsbedarf für eine umfassende Umsetzung der UN-KRK in den Kantonen deutlich.

Mehr
18.05.2020

Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf Kinder

Der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes warnt vor den schweren physischen, emotionalen und seelischen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf Kinder und ruft die Staaten auf, die Rechte der Kinder zu schützen.
Mehr
15.04.2020

Die EKKJ setzt sich für die Einhaltung der Kinderrechte während der Covid-19-Krise ein

In einem Brief an den Bundesrat bringt die Eidgenössische Kommission für Kinder und Jugendfragen (EKKJ), ihre Besorgnis über den Schutz von Kindern und Jugendlichen und der Ausübung ihrer Rechte im Rahmen der ausserordentlichen Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie zum Ausdruck.
Mehr
20.01.2020

7-Jähriger in Verfahren nicht angehört: Bundesgericht kassiert Urteil des Obergerichts des Kantons Thurgau

Das Bundesgericht hat in einem am 13. Januar 2020 veröffentlichten Urteil einen Entscheid des Obergerichts des Kantons Thurgau kassiert. Das Obergericht verweigerte einem siebenjährigen Jungen die Anhörung zu dessen Unterbringung in einem Internat.
Mehr