Netzwerk Kinderrechte

02.07.2018

Philip D. Jaffé in den UN-Kinderrechtsausschuss gewählt

Die Vertragsstaaten der UN-Kinderrechtskonvention haben am 29. Juni 2018 den Schweizer Experten Prof. Philip D. Jaffé in den UN-Kinderrechtsausschuss gewählt. Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz gratuliert Prof. Jaffé zu Wahl.
Mehr
26.06.2018

Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz zählt neu 50 Mitglieder

Die Mitgliederzahl des Netzwerks Kinderrechte Schweiz erreicht eine neue Höchstmarke von 50 Organisationen.
Mehr
19.06.2018

Kinderrechte im Parlament

Rückschau auf die Sommersession 2018
Mehr
18.06.2018

Optimus-Studie zu Kindeswohlgefährdung in der Schweiz zeigt deutlichen Handlungsbedarf im Kindesschutz

Die UBS Foundation publizierte am 12. Juni die Resultate des dritten Zyklus der Optimus-Studie zu Kindeswohlgefährdungen in der Schweiz. Die Studie zeigt, dass jedes Jahr 30'000 bis 50'000 Kinder mit Kindeschutzorganisationen in Kontakt kommen, weil sie Missbrauch erleben.
Mehr
30.05.2018

Schweizer Kandidatur für den UN-Kinderrechtsausschuss

Am 29. Juni 2018 wählen die Vertragsstaaten der UN-Kinderrechtskonvention neun neue Mitglieder des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes. Mit Prof. Philip D. Jaffé stellt sich auch ein Kandidat aus der Schweiz zur Wahl.
Mehr
29.05.2018

Nicht-Diskriminierung von Kindern mit Behinderungen

Der UN-Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen hat eine Allgemeine Bemerkung zur Gleichstellung und Nicht-Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen veröffentlicht. Darin finden sich auch Bestimmungen zu den Rechten von Kindern.

Mehr
23.05.2018

Vorerst keine Verschärfung der Gesetzgebung für Sans-Papiers: SGK-N zieht Motion zurück

Die Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK) des Nationalrats hat am 18. Mai ihre Motion zu einer «kohärenten Gesetzgebung für Sans-Papiers» zurückgezogen.
Mehr
09.05.2018

Kinderrechte im Parlament

Vorschau auf die Sommersession 2018
Mehr
03.05.2018

Kinder- und Jugendbeteiligung im UN-Berichtsverfahren

Die Kinderrechts-Netzwerke Österreich, Deutschland und Schweiz tauschten sich in den letzten eineinhalb Jahren im Rahmen eines Erasmus+ Projekts gemeinsam zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung aus.
Mehr
26.04.2018

Istanbul-Konvention zum Schutz vor Gewalt gegen Mädchen und Frauen tritt für die Schweiz in Kraft

Die Istanbul-Konvention des Europarats zum Schutz vor Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt ist seit dem 1. April 2018 für die Schweiz in Kraft. Die Konvention verpflichtet Vertragsstaaten, Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu verhüten und zu bekämpfen und verlangt spezifische Schutzmassnahmen für mitbetroffene Kinder.
Mehr