Netzwerk Kinderrechte

UN-Kinderrechtsausschuss: Philip D. Jaffé für eine zweite Amtszeit gewählt

Die Vertragsstaaten der UN-Kinderrechtskonvention haben am 6. Juni neun Mitglieder des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes für den Zeitraum 2023-2027 gewählt. Als Vertreter der Schweiz wurde Professor Philip D. Jaffé für eine zweite Amtszeit bestätigt. Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz gratuliert Philip D. Jaffé zu seiner Wiederwahl.

Philip D. Jaffé ist seit 2019 Mitglied des UN-Kinderrechtsausschusses und amtet als dessen Vize-Präsident. Er ist ordentlicher Professor für Psychologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Genf sowie Mitbegründer des interdisziplinären Zentrums für Kinderrechte der Universität Genf.


Der UN-Kinderrechtsausschuss überprüft die Fortschritte der Vertragsstaaten bei der Umsetzung der Kinderrechtskonvention. Der Ausschuss besteht aus 18 internationalen Expertinnen und Experten in Kinderrechtsfragen und hat seinen Sitz in Genf.


Nebst Professor Jaffé wurden acht weitere Persönlichkeiten aus folgenden Vertragsstaaten gewählt: Togo, Oman, Niger, Marokko, Argentinien, Panama, Island und Barbados.


Weitere Informationen zum UN-Kinderrechtsausschuss (auf Englisch)
Zurück zur Übersicht