Netzwerk Kinderrechte

Kritischer Blick auf die Umsetzung der Kinderrechte in der Schweiz

Überprüfung der Schweiz durch den UN-Kinderrechtsausschuss am 20. September 2021.

Der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes überprüft am 20. September 2021 in seiner 88. Session die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in der Schweiz. Der UN-Ausschuss wird dabei einen kritischen Dialog mit der Schweizer Delegation führen und anschliessend Empfehlungen an die Schweiz formulieren. Die Anhörung ist öffentlich und wird live übertragen. Der Bund muss dabei zu rund 50 Problemfeldern Auskunft geben, die der UN-Kinderrechtsauschuss in der «List of Issues» definiert hat.


Grundlage für die Anhörung ist der Staatenbericht der Schweiz zur Umsetzung der UN-KRK, den der Bundesrat im Dezember 2020 verabschiedet hat. Ergänzend dazu hat das Netzwerk Kinderrechte Schweiz im Mai 2021 einen alternativen Bericht beim UN-Kinderrechtsausschuss eingereicht, der die Sichtweise seiner über 50 Mitgliedsorganisationen auf die Umsetzung der Kinderrechte wiedergibt. Im Rahmen der der dritten Staatenüberprüfung sind auch in der Schweiz erstmals Kinder und Jugendliche im Verfahren involviert. Die Partizipation der Kinder und Jugendlichen wurde durch das Netzwerk Kinderrechte Schweiz in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen ermöglicht. Der UN-Kinderrechtsausschuss hörte im Juni 2021 zudem Vertreter*innen der Zivilgesellschaft sowie Kinder und Jugendliche direkt an.


Live-Übertragung

Die Anhörung der Regierungsdelegation wird live übertragen via UN-Web-TV: UN web TV


Weitere Informationen

4. NGO-Bericht an den UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes

Kinder- und Jugendbericht

Informationen zum dritten Staatenberichtsverfahren

Zurück zur Übersicht