Archiv

26.03.2014

Änderung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Kindesschutz): Vernehmlassungsantworten

Die Gesetzesänderung des Zivilgesetzbuches betreffend Kindesschutz sieht eine abschliessende Regelung der Meldepflicht und des Melderechts auf Bundesebene vor.

Kinderschutz Schweiz und Kinderanwaltschaft Schweiz begrüssen diese Änderung, sie führt zu Klarheit, verhindert Missverständnisse und gewährt Rechtssicherheit und Rechtsgleichheit. Auch eine Erleichterung der Melderechte für Berufsgeheimnisträgerinnen und -träger ohne vollständige Entbindung wird begrüsst.

Jedoch muss man eine Ausdehnung der Meldepflicht auf alle Fachpersonen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, kritisch hinterfragen.