Archiv

19.11.2013

Gewalt in Paarbeziehungen: Studie zu Kosten, keine Daten zu betroffenen Kindern

Ein Forschungsbericht zeigt erstmals die Kosten der Gewalt in Paarbeziehungen auf. Allerdings fehlen Daten zum Kindesschutz.

Der Forschungsbericht wurde im Auftrag des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) erarbeitet und zeigt auf, dass Gewalt in Paarbeziehungen Kosten in der Höhe von mindestens 164 Millionen Franken pro Jahr verursacht (vgl. Medienmitteilung, 19.11.2013).

Keine Aussagen gemacht werden können aufgrund der fehlenden Datengrundlagen zu sehr wichtigen Bereichen wie zum Kindes- und Erwachsenenschutz oder zu Unterstützungsangeboten für mitbetroffene Kinder und deren Gesundheitskosten. Die Studie gibt deshalb nicht nur einen Überblick über die verschiedenen Kosten, sondern auch über die statistische Datenlage und zeigt auf, wo es in Bezug auf die systematische Datenerhebung noch Handlungsbedarf gibt.