29.02.2012

3. Fakultativprotokoll zur Kinderrechtskonvention kann unterzeichnet und ratifiziert werden

Das 3. Fakultativprotokoll stärkt die Durchsetzung der Kinderrechtskonvention mit der Möglichkeit, ihre Missachtung in Einzelfällen beim Kinderrechtsausschuss geltend zu machen.

Am 28. Februar 2012 wurde anlässlich der 19. Session des Menschenrechtsates das 3. Fakultativprotokoll zur Unterzeichnung und Ratifizierung aufgelegt. Unter den 20 erstunterzeichnenden Staaten finden sich aus dem euopäsichen Raum Belgien, Deutschland, Finnland, Italien, Luxemburg, Montenegro, Österreich, Portugal, Serbien, Slovakei, Slovenien und Spanien. Das Fakultativprotokoll steht jetzt zur Unterzeichnung und Ratifizierung am Hauptsitz der New York offen und tritt in Kraft, wenn es von 10 Staaten ratifiziert worden ist.

Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz begrüsst diesen Schritt der internationalen Staatengemeinschaft und wird sich für einen Beitritt der Schweiz einsetzen.

  • Medienmitteilung NGO Group for the Rights of the Child
  • UNHCHR Dokumentation zur Unterzeichnungszeremonie

Kinder fragen zu Recht - antworten Sie!